«Bruchstücke des Unaussprechlichen.»

Der Raum zwischen zwei Wörtern / L’espace entre deux mots
Georges Haldas

Der Raum zwischen zwei Wörtern / L’espace entre deux mots

Gedichte französisch und deutsch

Ein literarischer Mythos in der Romandie, im deutschsprachigen Raum zu entdecken: der Lyriker Georges Haldas. [mehr]

Vom Ringen mit dem Leben und dem Geborgen­sein in der Kunst.

«In die Wärme nach Boswil»
Daniela Kuhn

«In die Wärme nach Boswil»

10 Lebensgeschichten aus einem Altersheim für Künstler 1960–1991

Von 1960 bis 1991 existierte im Freiamt im Kanton Aargau eine einmalige Institution: das Künstlerhaus Boswil. Hier lebten Kunstschaffende, wie zum Beispiel der Filmregisseur Kurt Früh, die im Alter in schwierige Situationen ge­raten waren, wobei ihre ... [mehr]

«Meisterhaft.» Sonntagszeitung

Grazie a voi.

Grazie a voi.

Ricordi e Stima – Fotografien zur italienischen Migration in der Schweiz

Von Integration sprach niemand, als die Italienerinnen und Italiener während des Nachkriegsaufschwungs in die Schweiz kamen, die Schweiz erwartete von ihnen Assimilation. Dabei sahen sie sich mit einer erheblichen Fremdenfeindlichkeit konfrontiert. [mehr]

«Eine berührende, ernste Geschichte, wunderbar erzählt.» WDR

Immer ist alles schön
Julia Weber

Immer ist alles schön

Roman

«Immer ist alles schön» ist ein komisch-trauriger Roman, der mit leisem Humor eine eindrückliche Geschichte erzählt: von scheiternder Lebensfreude in einer geordneten Welt und davon, wie zwei Kinder versuchen, ihre eigene Logik dagegenzusetzen. [mehr]

«Ich war zwanzig Jahre alt, und ich hatte einen Freund.»

Paris 1959
Michel Contat

Paris 1959

Notizen eines Waadtländers

Im Jahr 1959 bricht der zwanzigjährige Michel Contat auf nach Paris, in die Stadt der Träume, des Ruhms und der Ernüchterungen. Er schreibt sich an der Sorbonne ein und wohnt Zimmer an Zimmer mit seinem Freund Michel Thévoz, ihre Vermieterin trägt ... [mehr]

«Fotografien mit enormer Präsenz.» Tages-Anzeiger

Johann Schär
Markus Schürpf

Johann Schär

Dorffotograf, Gondiswil 1855–1938

Johann Schär, genannt «Dängi Hannes», wurde 1855 in Gondiswil im Berner Oberaargau geboren, wo er in einer Bauernfamilie aufwuchs. Er selbst wurde nebst Landwirt Bannwart. [mehr]

«Wundersamste Verse.» St. Galler Tablatt

Augenblicke / Öigublêkch / Colpo d\
Anna Maria Bacher

Augenblicke / Öigublêkch / Colpo d'occhio

Gedichte Deutsch, Walserdeutsch, Italienisch

«Diese Texte in walserdeutscher Sprache faszinierten mich sofort durch ihren Klang, die Fantasie und die Knappheit der Darstellung», schreibt der Schweizer Komponist Martin Derungs, der sieben Gedichte von Anna Maria Bacher vertonte. Die unverwechselbare ... [mehr]

Poetisch leuchtende Erinnerungen

Das Bündel Zeit
Elsbeth Zweifel

Das Bündel Zeit

Erinnerungen an eine Kindheit am Berg

Eine Kindheit in den Vierzigerjahren des letzten Jahrhunderts auf der Orenplatte bei Braunwald: Der Vater will nicht länger im engen Tal der Linth bleiben, das geprägt ist von Fabrikarbeit, Armut und Hoffnungslosigkeit. Er gibt das Hotel auf, das ... [mehr]

Ankommen im Westen

Die Fremde – ein seltsamer Lehrmeister
Usama Al Shahmani, Bernadette Conrad

Die Fremde – ein seltsamer Lehrmeister

Eine Begegnung zwischen Bagdad, Frauenfeld und Berlin

Während sich seine Heimat islamisiert, kommt ein Flüchtling im Westen an. [mehr]

Literarisches Echo aus den Bergen

Auf der Suche nach dem verlorenen Schnee
Leo Tuor

Auf der Suche nach dem verlorenen Schnee

Erzählungen und Essays

Essays und Erzählungen über das Leben in den Bergen – geistreich und pointiert. [mehr]

Augenzeugen des Völkermordes an den Armeniern 1915–1918

«Man treibt sie in die Wüste»
Dora Sakayan

«Man treibt sie in die Wüste»

Clara und Fritz Sigrist-Hilty als Augenzeugen des Völkermordes an den Armeniern 1915–1918

Ein Schweizer Ehepaar dokumentiert als Augenzeugen den Völkermord an den Armeniern im Ersten Weltkrieg während der Errichtung der Bagdadbahn. [mehr]

Die Schweiz als Glück und Ärgernis

Inspiration Schweiz

Inspiration Schweiz

70 Autoren, Künstler, Musiker, Schauspielerinnen an 70 Schauplätzen

Die Schweiz als Gesamtkunstwerk: 70 Künstler, die von ihr inspiriert wurden. [mehr]

Weltwoche-Mitbegründer und Kübler-Nachfolger beim DU

Manuel Gasser. Biografie
David Streiff

Manuel Gasser. Biografie

«Ein Weltkind mit starkem, ungebrochenen Willen; ein Ästhet, nicht ein Grübler; ein Lebenskünstler, ein leichtfüssiger Geniesser alles Schönen und Guten, aber auch ein fleissiger, gewissenhafter Arbeiter.» J. R. von Salis [mehr]

Im Netz von Big-Data und Antiglobalisierung

Anaconda 0.2
Urs Richle

Anaconda 0.2

Roman

An einer politischen Demo wird Leo, ein junger Mann von zwanzig Jahren, von einem Hartgummigeschoss der Polizei so schwer getroffen, dass er ins Koma fällt und schliesslich stirbt. [mehr]

Ermittler Simon Tanner zum Fünften: Im Mädcheninternat

Die Schneckeninsel
Urs Schaub

Die Schneckeninsel

Innerhalb von neun Jahren haben sich drei Frauen im Nobelinternat für Mädchen in den Bergen umgebracht, da ist etwas faul, so viel ist Serge Michel von der Berner Mordkommission klar. Da dort gerade eine Ferienvertretung des Kochs gesucht wird, bittet er seinen Freund Simon Tanner, als solche anzuheuern ... [mehr]

Ein Glarner Landarzt am Krankenbett des «Grande Consulto»

Garibaldis Fuss
Emil Zopfi

Garibaldis Fuss

Aus dem Leben des Homöopathen Samuel Zopfy 1804–1890

Die Geschichte des Glarner Landarztes und Homöopathen Samuel Zopfy, der mit Europas berühmtesten Ärzten an Garibaldis Krankenlager gerufen wurde. [mehr]