Martin Ebel
© Oscar Alessio, SRF

Martin Ebel

Martin Ebel, geboren 1955 in Köln, ist seit 2002 Literatur-Redaktor des «Tages-Anzeigers». Er studierte in Köln, Freiburg i. Br. und Paris und promovierte mit einer Arbeit über den Kollaborationsschriftsteller Pierre Drieu la  Rochelle. Er war und ist Mitglied diverser Literatur-
Jurys. Autor von «Allein das Zögern ist human. Zum Werk von Markus Werner», und Herausgeber von «Nackt gebadet, gejauchzt bis zwölf. Weltliteratur in Zürich – 50 Porträts».

Martin Ebel im Limmat Verlag

Inspiration Schweiz

Inspiration Schweiz