Leonardo Zanier
© Limmat Verlag

Leonardo Zanier

Leonardo Zanier, geboren 1935 in Maranzanis von Comeglians (Friaul). Wie viele Landsleute hat er länger im Ausland als in Italien gearbeitet. 1954 emigrierte er nach Marokko, dann in die Schweiz. Seit 1987 lebt er in Rom und in Zürich. Lange Jahre Engagement in Projekten gegen Armut, seit 1988 Präsident der ECAP. Er dichtet seit 1960 vorwiegend in friaulischer Sprache.
Originalausgaben

Libers … di scuginî lâ / Liberi … di dover partire, Gedichte 1960–1962, Vorwort von Sergio Cofferati, Nachwort von Rienzo Pellegrini, 6.Auflage, Ediesse, Rom 1998

Che Diaz … us al meriti / Che Diaz … vi renda merito, Gedichte 1970–1976, Vorwort von Tito Maniacco, 2.Auflage, Centro editoriale friulano, Udine 1979

Cjermins-Grenzsteine-Mejniki-Confini, Gedichte 1970–1980, Vorwort von Rienzo Pellegrini, Multicultura, Udine 1992

Sboradura e sanc / Seme e sangue, Gedichte 1977–1980, Nuova Guaraldi, Firenze 1981

Il câli / Il caglio, Gedichte 1981–1987, Vorwort von Ottavio Besomi, 2.Auflage, Ribis, Udine 1993

Usmas / Tracce, Gedichte 1988–1990, Vorwort von Jean-Jaques Marchand, 2.Auflage, Edizioni Casagrande, Bellinzona 1994

Licôf Grant / Festa grande, Gedichte 1991–1995, Vorworte von Giuseppe Bevilacqua und von Gianfranco Scialino, 2.Auflage, Edizioni Kappa Vu, Udine 1997

Suspice caelum / Letture dell’Universo, Gedichte 1999, a.g. Studio, Pordenone 1999

Übersetzungen

Fria … vara tvungna att aka bort / Libers … di scuginî lâ, Õbersetzung ins Schwedische von Paolo Cattaruzza et al., Istituto Italiano di Cultura, Stockholm 1972

Slobodni … da odu / Libers … di scugnî lâ, Übersetzung ins Kroatische von Jasna Tkalec, Vorwort von Alice Parmeggiani Drì, Campanotto, Udine 1990

Free … to have to leave / Libers … di scuginî lâ, Übersetzung ins Englische von David Katan, Vorwort von Nereo Perini, Edizioni Biblioteca dell’Immagine, Pordenone 1995

9 pesmi / 9 poesie, Õbersetzung ins Slowenische von Z iva Gruden, Topolò 1996

Gott vergelt’s euch … / Che Diaz … us al meriti, Gedichte und Geschichten, Tradition und Emigration, Übersetzung ins Deutsche von Uwe Hermann, Vorworte von Stefano Gensini und Daniela Alecu, Verlag Nachtmaschine, Basel 1998

Spuren / Usmas,ÜÕbersetzung ins Deutsche von Flurin Spescha, Vorwort von Iso Camartin, Wieser Verlag, Klagenfurt 1998

Weitere Publikationen

La scuola / Realtà, azioni, prospettive [Die Schule / Realität, Tätigkeiten, Perspektiven], Dossier 1969, (Hrsg.) Federazione delle Colonie Libere Italiane in Svizzera, Zürich 1969

Risposte ai ragazzi di Fagagna [Antworten an Kinder in Fagagna], Gedichte 1972, Vorwort von Alberto Conti, 2.Auflage, Edizioni Alternative, Bellinzona 1975

Gli emigrati e la scuola [Auswanderer und Schule], Dispensa-filmina 1973, Mit: Alberto Conti, Umanitaria Mailand; Rosanna Ambrosi e Giovanna Meyer, 3.Auflage ecap, Zürich 1977

La lingua degli emigrati [Die Sprache der Emigranten], (Hrsg.) Nuova Guaraldi, Firenze 1977

Camun di Dimpeç (Camuno di Ampezzo), Martinis, «Le parole gelate», Roma 1989

Cjermins / Grenzsteine / Mejniki / Confini, Gedichte 1970–1980, Vorwort von Rienzo Pellegrini, Edizioni Mittelcultura, Udine 1992

Linia dreta: / Storiuta cjargnela par durmî [Linea diritta / Gerade Linie], Nachwort von Gian Paolo Grì, 2. Auflage, Ed. La Chiusa, Chiusaforte-ud 2000

Carnia / Kosakenland / Kazackaja Zemlja, Storiutas di fruts in guera / Racconti di bambini in guerra [Geschichten von Kindern im Krieg], Vorwort von Mario Rigoni Stern, 2.Auflage, Edizioni Mittelecultura, Udine 1996

Solidarietà e innovazione / Solidarität und Innovation, 25 Jahre ecap, (Hrsg.) Zweisprachig: Italienisch und Deutsch, Ediesse, Roma 1997

Marcinelle / Vajont / Cernobyl, Gedicht 1996, Dreisprachig: Friaulisch, Italienisch und Französisch, 2.Auflage, Circolo culturale Menocchio, Montereale Valcellina-pn 1998,

Immigrati e disoccupati / Einwanderer und Arbeitslose, (Hrsg.) Zweisprachig: Italienisch und Deutsch, Ediesse, Roma 1999

Manutenzione preventiva, Erzählungen und Artikel 1997, 3. Auflage, Ulivo, Balerna 2000

Confini: Un teatro! [Grenzen: Ein Theater!], Theater und Gedichte 1997, Nachwort von Angela Felice, La Chiusa, Chiusaforte-ud 1998

La propria età è un furto, Erzählungen und Artikel 1998, Ulivo, Balerna 2000

Turismo: Un teatro! [Tourismus: Ein Theater!], Theater und Gedichte 1999, Nachwort von Angela Felice, Ed. La Chiusa, Chiusaforte-ud 2000

Leonardo Zanier im Limmat Verlag

Den Wasserspiegel schneiden / Sot il pêl da l\

Den Wasserspiegel schneiden / Sot il pêl da l'âga