Musikliebe
Yusuf Yeşilöz

Musikliebe

Dokumentarfilm

DVD, 53 Minuten // Nur noch letzte RESTEXEMPLARE aus dem Verlagsarchiv, bitte wenden Sie sich an den Verlag.
August 2008
vergriffen
978-3-85791-572-7
     

Zwei Musikerinnen und ein Musiker, deren Leben unterschiedlicher nicht sein könnte und doch sind sie durch vieles verbunden: Alle drei verliessen ihre Heimat, haben erfolgreiche Musikkarrieren abgebrochen und leben heute in der Schweiz. Mutig suchen sie in der neuen Heimat ihre künstlerische Identität, Melancholie und Zerrissenheit sind dabei ihre ständigen Begleiter.

Ihre Liebe gilt der Musik und es ist die Musik, die sie mit der Liebe verbindet. Alle haben in ihrem Partner oder ihrer Partnerin den Menschen gefunden, mit dem sie nicht nur Leben und Liebe teilen, sondern ihr musikalisches Schaffen weiterentwickeln.

«Musik ist die Nahrung der Seele», sagt Ülkü Fazilet Bozkurt. Dieses anatolische Sprichwort bringt zum Ausdruck, was die Musik für die drei Porträtierten bedeutet und scheint leitmotivisch über dem Film «Musikliebe» zu stehen.

«Eine einfühlsame Annäherung an leidenschaftliche Musikerinnen und Musiker und ihren Neuanfang in der Migration.» Schweizer Zeitschrift zu Integration und Migration

Yusuf Yeşilöz
© Luca Zanier

Yusuf Yeşilöz

Yusuf Yeşilöz, geboren 1964 in einem kurdischen Dorf in Mittelanatolien, kam 1987 als Flüchtling in die Schweiz. Heute lebt er mit seiner Familie in Winterthur und arbeitet als freier Autor, Übersetzer und Filmemacher. Veröffentlichungen: «Der Imam und die Eselin», «Der Gast aus dem Ofenrohr», «Steppenrutenpflanze», «Reise in die Abenddämmerung», «Vor Metris steht ein hoher Ahorn». Filme: «Zwischen den Welten», «Hungern gegen Wände».

mehr...

Wann Was Wo
27. Mai 17
17:00 Uhr
Wolken über dem Land
Yusuf Yeşilöz an den Solothurner Literaturtagen
Landhaus, Gemeinderatssaal
4500 Solothurn
 
Captcha

Ihre Meinung ist uns wichtig. Bitte nehmen Sie sich einige Minuten Zeit und teilen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Buch mit. Alle Rückmeldungen werden auch an die Autoren und Autorinnen weitergeleitet. Herzlichen Dank.