Lotte Schwarz

Lotte Schwarz

Lotte Schwarz (1910–1971), wuchs in einer sozialdemokratischen Arbeiterfamilie in Hamburg auf. Erst Dienstmädchen, später Biblio­thekarin. Engagierte sich bei den Guttemplern, der Frauenbewe­gung und den antistalinistischen Roten Kämpfern. 1934 emigrierte sie in die Schweiz, wo sie zunächst wieder als Dienst mädchen arbei­tete. Unterkunft fand sie in der Pension Comi. Von 1938 bis 1948 Bibliothekarin im Schweizerischen Sozial­archiv in Zürich. Danach freiberuflich als Werbetexterin und Autorin tätig.

Lotte Schwarz im Limmat Verlag

Die Brille des Nissim Nachtgeist

Die Brille des Nissim Nachtgeist

Wann Was Wo
05. Dez. 18
19:00 Uhr
Die Brille des Nissim Nachtgeist
Die Herausgeberin Christiane Uhlig im Gespräch
Haus der Religionen
Europaplatz 1
3008 Bern, Schweiz