Autonomie auf A4
Peter K. Bichsel (Hg.), Silvan Lerch (Hg.)

Autonomie auf A4

Wie die Zürcher Jugendbewegung Zeichen setzte. Flugblätter 1979–82

Mit Texten von Roland Fischbacher, Robert Lzicar, Heinz Nigg

296 Seiten, Fadenheftung, offener Buchrücken, über 200 Abbildungen

Schönste Schweizer Bücher 2017
Schönste Bücher aus aller Welt 2018


Oktober 2017
SFr. 62.–, 64.– €
sofort lieferbar
978-3-85791-833-9

per Post bestellen

Züri brännt – auf Papier

Mit einer für die Schweiz radikal neuen visuellen Sprache sorgten sie für Aufsehen: die Flugblätter der Zürcher Jugendunruhen Anfang der 1980er-Jahre. Sie entwickelten sich zum zentralen Medium der Bewegung, transportierten die autoritäts- und konsumkritische Haltung der Protestierenden mit einer provokanten, aber auch poetischen und tiefsinnigen Bildsprache. So brachten sie das Lebensgefühl einer ganzen Generation zum Ausdruck – und schockierten etablierte Kräfte in Gesellschaft und Politik. Der Band vereint über 200 Flugblätter zu einer qualitativ wie quantitativ einmaligen Sammlung und wirft einen facettenreichen Blick auf eine Zeit an der Bruchstelle zum heutigen Zürich.

Peter K. Bichsel

Peter K. Bichsel

Peter K. Bichsel, geboren 1965, promovierter Germanist, führt seit 2003 sein eigenes Buchantiquariat «Peter Bichsel Fine Books» in Zürich.

mehr...

Silvan Lerch

Silvan Lerch

Silvan Lerch, geboren 1974, arbeitet beim Schweizer Fernsehen als Journalist für die Sendung «Kulturplatz». Zuvor war er schon für mehrere Redaktionen im Print- und audiovisuellen Bereich tätig. 2007 schloss er in Zürich ein Germanistik-Studium mit einer Dissertation in Medienlinguistik ab. Die Geschichte seiner Geburtsstadt gehört zu Silvan Lerchs privaten Interessensgebieten.

mehr...

p.s. Zeitung, 20. Oktober 2017
Sonntagszeitung, 15. Oktober 2017
Zürcher Studierendenzeitung ZS, 3. November 2017
Tages-Anzeiger, 22. November 2017
Radio Bern RaBe.ch, 18. Dezember 2017
Tages -Anzeiger, 22. Dezember 2017
Tages -Anzeiger, 29. Dezember 2017
Rosa Luxemburg Stiftung, 2. März 2018
Stiftung Buchkunst, März 2018
Tagblatt der Stadt Zürich, 14. März 2018

«Die fröhlichen Unruhestifter geben ein tolles Buch ab: Originalformat, Schwarzweissdruck, sichtbar geheftet und krumm geschnitten.» Sonntagszeitung

«Wenn man von der Jugendbewegung der Achtzigerjahre etwas abschauen will, dann das: Ein bisschen mehr 'Subito!' einzufordern, kann nicht schaden. Und in 'Autonomie auf A4' zu blättern, erst recht nicht.» Zürcher Studierendenzeitung ZS

«Die Flugblätter dokumentieren den rebellischen und ironischen Esprit der Zeit. Angeregt vom Punk und Dadaismus wird eine radikale Autoritäts- und Konsumkritik geübt, wie es heute kaum noch üblich ist.»  Rosa Luxemburg Stiftung

«Was diese Buchgestaltung besonders raffiniert übersetzt: die Komplexität eines simplem Flugblattes.»  Stiftung Buchkunst

«Die Jugendbewegung bedeutete einen Wendepunkt. Dank ihr entwickelte sich Zürich, das viele als bieder und beengend wahrnahmen, hin zu einem weltoffenen Ort. Die ‹Flugis› dokumentieren dieses Kapitel Stadtgeschichte facettenreich.»  Tagblatt der Stadt Zürich

Wann Was Wo
7.9.2018 - 9.9.2018 Die schönsten Schweizer Bücher: Autonomie auf A4
Ausstellung
Biblioteca Linard
7543 Lavin
11.10.2018 - 21.10.2018 Die schönsten Schweizer Bücher: Autonomie auf A4
Ausstellung
Kunsthalle Basel
4051 Basel
22.11.2018 - 7.12.2018 Die schönsten Schweizer Bücher: Autonomie auf A4
Ausstellung
Galerie l
1020 Renens
 
Captcha

Ihre Meinung ist uns wichtig. Bitte nehmen Sie sich einige Minuten Zeit und teilen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Buch mit. Alle Rückmeldungen werden auch an die Autoren und Autorinnen weitergeleitet. Herzlichen Dank.