Schnüffelstaat Schweiz
Jürg Frischknecht, Jakob Tanner, Paul Rechsteiner

Schnüffelstaat Schweiz

Hundert Jahre sind genug

Herausgegeben von Komitee Schluss mit d. Schnüffelstaat

256 Seiten, zahlr. Abb.
Januar 1990
vergriffen
978-3-85791-170-5

Schlagworte

Schweiz
     

Über dreissig Autorinnen und Autoren äussern sich in diesem aktuellem Buch zum Schnüffelstaat Schweiz:

  • Texte zum Thema von Jean Rudolf von Salis bis Max Frisch.
  • Die hundertjährige Geschichte der Politischen Polizei, die Bismarck erzwungen und Furgler ausgebaut hat.
  • Die flächendeckende Bespitzelung einer halben Million Einwohnerinnen und Einwohner, die in unzähligen Registern fichiert wurden; von der Älpler- bis zur Verräterkartei.
  • Die Bachmannschaften und Listen der Militärs, die Oppositionelle in Lagern internieren wollten.
  • Berufsverbotsopfer, die hinterhältig kaltgestellt wurden.
  • Die Zukunftsszenarien: Durchmarsch in die computerisierte Überwachung oder Abschaffung der Schnüffelpolizei.
  • Tips für Registrierte: wie man Fichen liest, was rechtlich möglich ist.
  • Alle wackeligen Staatsschutzparagraphen und Geheimverordnungen im vollen Wortlaut.
Jürg Frischknecht
© Gertrud Vogler

Jürg Frischknecht

Jürg Frischknecht (1947–2016) war freier Journalist, schrieb für verschiedene Tageszeitungen, besonders über Rechtsextre­mismus und Medien. Er war bei der «Wochenzeitung» und beim «Alternativen Lokalradio» LoRa engagiert. Mitautor der Bücher «Die unheimlichen Patrioten» und «Rechte Seilschaften». Zusammen mit Ursula Bauer veröffentlichte er eine Reihe von Wanderbüchern.

mehr...

Jakob Tanner
© Frias, Freiburg

Jakob Tanner

Jakob Tanner, geboren 1950, ist Professor für die Geschichte der Neuzeit an der Forschungsstelle für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte der Universität Zürich. Er forscht zur Geschichte Europas und der Schweiz im 19. / 20. Jahrhundert. Ein Schwerpunkt liegt auf den Themen Arbeit und Konsum.

mehr...

Captcha

Ihre Meinung ist uns wichtig. Bitte nehmen Sie sich einige Minuten Zeit und teilen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Buch mit. Alle Rückmeldungen werden auch an den Autoren oder die Autorin weitergeleitet. Herzlichen Dank.