Meral Kureyshi

«Meral Kureyshis literarische Verarbeitung ihrer Migrationsgeschichte geht weit über die Schilderung eines Einzelschicksals hinaus. In einer dichten, bildstarken Prosa, die auf anklagende oder larmoyante Töne gänzlich verzichtet, reflektiert sie auch klug die Vertreibung aus der Kindersprache und die Aneignung ihrer neuen ‹Muttersprache›. In dieser neuen Sprache ist ihr ein überaus beachtlicher Wurf gelungen.» Der Bund

Meral Kureyshi, geboren 1983 in Prizren im ehemaligen Jugoslawien, lebt seit 1992 in Bern. Nach Abschluss des Studiums am Schweizerischen Literaturinstitut in Biel gründet sie das Lyrikatelier in Bern.

Porträt der Autorin von Alexander Sury im «Bund»: «Gedichte hat sie wie Luft eingeatmet»

Meral Kureyshi im Limmat Verlag

Elefanten im Garten

Elefanten im Garten

Kindheit in der Schweiz. Erinnerungen

Kindheit in der Schweiz. Erinnerungen

Wann Was Wo
23. Okt. 17
20:00 Uhr
RESIDENZEN
Doppellesung mit Meral Kureyshi und Lejla Kalamujic
Theater im Burgbachkeller
St. Oswaldsgasse 3
6300 Zug, Schweiz
01. Nov. 17
19:00 Uhr
Des éléphantes dans le jardin
Lesung mit Meral Kureyshi und Benjamin Pécoud
Kantons- und Universitätsbibliothek Lausanne, Palais de Rumine
6, Place de la Riponne
1014 Lausanne, Schweiz
02. Nov. 17
19:00 Uhr
Des éléphantes dans le jardin
Lesung mit Meral Kureyshi und Benjamin Pécoud
Bibliothèque de la Cité
Place des Trois-Perdrix 5
1204 Genève, Schweiz
10. Nov. 17
16:30 Uhr
BuchBasel 2017
Meral Kureyshi präsentiert die Schreibwerkstatt
Volkshaus Basel, Galeriesaal
Rebgasse 12 – 14
4058 Basel, Schweiz
11. Nov. 17
22:00 Uhr
BuchBasel 2017
Kreativer Abend mit Meral Kureyshi
Obst&Gemüse
Kasernenstrasse 32
4058 Basel, Schweiz
19. Nov. 17
17:00 Uhr
8. Neu-Isenburger Literaturtage
Lesung mit Meral Kureyshi
Stadtbibliothek Neu-Isenburg
Frankfurter Str. 152
63263 Neu-Isenburg, Schweiz