Die Fremde – ein seltsamer Lehrmeister
Usama Al Shahmani, Bernadette Conrad

Die Fremde – ein seltsamer Lehrmeister

Eine Begegnung zwischen Bagdad, Frauenfeld und Berlin

204 Seiten, gebunden
November 2016
SFr. 34.–, 29.80 € / eBook sFr. 29.80
sofort lieferbar
978-3-85791-816-2

per Post bestellen

als ePub herunterladen

     
Ankommen im Westen

Weil er ein regimekritisches Theaterstück geschrieben hat, muss Usama Al Shahmani 2002 den Irak fluchtartig verlassen. Heute lebt er in Frauenfeld, hat eine Familie, baut sich ein zweites Leben auf.

Als die Journalistin und Autorin Bernadette Conrad ihn kennenlernt, fällt ihr sofort sein Deutsch auf, durch das die Sprachmusik des Arabischen schimmert. Und ob er kleine Alltagsgeschichten erzählt oder vom täglichen Umgang mit seinem im Irak verschwundenen Bruder, immer schwingen die ganz grossen Fragen mit.

Was bedeutet der plötzliche Abbruch eines gewohnten Lebens? Wie geht Ankommen in einem neuen Leben? Kommt er heute nach einem Besuch im Irak nach Hause oder in ein fremdes Land? Was möchte er denen sagen, die jetzt auf der Flucht sind?

Usama Al Shahmani erzählt, erzählt vom Leben unter Saddam, vom Krieg und von den schwierigen Nachkriegszeiten, vom Spagat zwischen Terror dort und Sicherheit und Frieden hier. Ein Gespräch entspinnt sich mit Bernadette Conrad, deren Familie vor einer Generation auf der Flucht war, und über die persönlichen Erfahrungen hinaus werden europäische und arabische Perspektiven sichtbar auf jenes Repertoire an Themen Krieg, Flucht, Identitätsverlust und Fremdheit, das wir alle bewusst oder unbewusst in uns tragen.

Usama Al Shahmani

Usama Al Shahmani, geboren 1971 in Bagdad und aufgewachsen im Süden des Irak, hat arabische Sprache und moderne arabische Literatur studiert, er publizierte drei Bücher über arabische Literatur, bevor er 2002 als Flüchtling in die Schweiz kam. Er arbeitet heute als Dolmetscher und Kulturvermittelter und übersetzt ins Arabische, u. a. «Fräulein Stark» von Thomas Hürlimann und «Der Islam» von Peter Heine. Usama Al Shahmani lebt mit seiner Familie in Frauenfeld.

mehr...

Bernadette Conrad

Bernadette Conrad, studierte Literatur in Bonn und Konstanz und arbeitet als Kulturjournalistin mit den Schwerpunkten Literatur, Reise und Porträt. Sie publizierte literarische Reportagen im Band «Nomaden im Herzen», das biografische Reisebuch «Die vielen Leben der Paula Fox». Zuletzt erschien «Die kleinste Familie der Welt. Vom spannenden Leben allein mit Kind». Bernadette Conrad lebt mit ihrer 15-jährigen Tochter in Berlin.

mehr...

Thurgauer Zeitung, 8. November 2016
P.S., 20. Januar 2017
St. Galler Tagblatt, 23. Januar 2017


«Usama Al Shahmani weiss, was es heisst, ein Fremder zu sein. In Frauenfeld hat der ehemalige Flüchtling aus dem Irak ein Buch geschrieben. Darin geht um seine Kindheit, das Leben in der Diktatur, einen Teil seiner Flucht und die Ankunft in der Schweiz.»  Thurgauer Zeitung

«Aus Gesprächen und Reflektionen der beiden Schreibenden entstand das Buch ‹Die Fremde. Ein seltsamer Lehrmeister›, worin sie ihre sich ergänzenden Perspektiven der eigenen Erlebnisse auf die aktuelle Fragen der Zeit – Krieg, Flucht, Identitätsverlust, Fremdheit – verhandeln, verknüpfen und die eigene Geschichte raportieren.»  P.S.

«Usama Al Shahmani und Bernadette Conrad reden über Traumata, über das Menschsein, das ‹überall ähnlich› ist, über unterschiedliche Rituale und Feiern, über Verlust und Wiederfinden, über das Reisen als Glückserfahrung und Moment der Freiheit. Wunderbar verschränken sich ihre Berichte und Gespräche.»  St. Galler Tagblatt

 

«Der Irakische Autor über sein neues Leben in Frauenfeld»
Gespräch mit Usama Al Shahmani auf TV Ostschweiz am 20. Dez. 2016:

Wann Was Wo
27. Apr. 17
19:30 Uhr
Die Fremde – ein seltsamer Lehrmeister
Lesung mit Usama Al Shahmani und Bernadette Conrad
Kantonsbibliothek Thurgau
8510 Frauenfeld
 
Captcha

Ihre Meinung ist uns wichtig. Bitte nehmen Sie sich einige Minuten Zeit und teilen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Buch mit. Alle Rückmeldungen werden auch an die Autoren und Autorinnen weitergeleitet. Herzlichen Dank.