Die Bücher werden in der Reihenfolge ihres Erscheinens (rückwärts) angezeigt.

... Stadt in Bewegung. VHS

Januar 2002
SFr. 48.–, 48.– €
vergriffen
978-3-85791-403-4
Christoph Burkhard (Hg.), Heinz Nigg (Hg.)

... Stadt in Bewegung. VHS

Ausschnitte aus Bewegungsvideos CH 1980-94

Dokumentationsmaterila zum Buch "Wir wollen alles, und zwar subito. Die achtziger Jugendunruhen in der Schweiz und ihre Folgen [mehr...]

Wir wollen alles, und zwar subito!
536 Seiten, 150 Abbildungen, mit DVD
Oktober 2001
SFr. 68.–, 78.– € / eBook sFr. 29.95
Printausgabe vergriffen
978-3-85791-375-4

als PDF herunterladen

Heinz Nigg (Hg.)

Wir wollen alles, und zwar subito!

Die achtziger Jugendunruhen in der Schweiz und ihre Folgen

1980: Scheinbar aus heiterem Himmel brachen in Zürich, Bern, Basel und anderen Schweizer Städten Jugendkrawalle aus. Die Öffentlichkeit rieb sich verwundert die Augen ob dieser neu entstandenen sozialen Bewegung, die mit Fantasie verblüffte und mit Gewaltbereitschaft erschreckte. [mehr...]

Sinnsuche und Sonnenbad
288 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag, mit etwa 50 Fotos und Abbildungen
September 2001
vergriffen
978-3-85791-369-3
Andreas Schwab (Hg.), Claudia Lafranchi (Hg.)

Sinnsuche und Sonnenbad

Experimente in Kunst und Leben auf dem Monte Verità

Sonne und Tanz, Sinnsuche und Kur. Als Zentrum alternativen Lebens hat der Monte Verità immer die unterschiedlichsten Menschen begeistert. [mehr...]

Foto Schönwetter Glarus
144 Seiten, 80 Abb., Broschur
Juli 2001
SFr. 58.–, 68.– €
sofort lieferbar
978-3-85791-364-8

per Post bestellen

Elsbeth Kuchen (Hg.), Kaba Roessler (Hg.)

Foto Schönwetter Glarus

Fotografien und 16-mm-Filme aus dem Nachlass Schönwetter 1897-1996

[mehr...]

Ansichtssache
216 Seiten, 80 Abb.
März 2001
SFr. 34.80, 36.– €
sofort lieferbar
978-3-85791-354-9

per Post bestellen

Verein Frauenstadtrundgang Basel (Hg.)

Ansichtssache

Neun Frauenstadtrundgänge durch Basel

[mehr...]

Frisch - fromm - fröhlich - frei

Das volkskundliche Taschenbuch [24]

96 Seiten, Broschur, ca. 20 farb. Abb., ca. 20 Fotos
März 2001
SFr. 28.–, 28.– €
sofort lieferbar
978-3-85791-359-4

per Post bestellen

Robert E Zehnder

Frisch - fromm - fröhlich - frei

Ein Leben für das Turnen 1878-1953

[mehr...]

Frauengeschichte(n)
600 Seiten, gebunden, Ill., Fotos
4. ergänzte Auflage, Februar 2001
SFr. 58.–, 68.– € / eBook sFr. 29.80
Printausgabe vergriffen
978-3-85791-361-7

als PDF herunterladen

Elisabeth Joris (Hg.), Heidi Witzig (Hg.)

Frauengeschichte(n)

Dokumente aus zwei Jahrhunderten zur Situation der Frauen in der Schweiz

Eines der grundlegendsten Werke über die Geschichte der Frauen in der Schweiz, das die wichtigsten Aspekte ihres Lebens beleuchtet: Erwerbstätigkeit, Familie, Frauenorganisationen und -aktivitäten. Dokumente aus zwei Jahrhunderten wie Zeitungsberichte, Briefe, Lebenserinnerungen, Gerichtsakten, offizielle ... [mehr...]

Weggehen ehe das Meer zufriert
220 Seiten, Broschur
Februar 2001
SFr. 19.80, 19.80 €
sofort lieferbar
978-3-85791-363-1

per Post bestellen

Laure Wyss

Weggehen ehe das Meer zufriert

Fragmente zu Königin Christina von Schweden

[mehr...]

Briefe aus Shanghai 1946‒1952

Das volkskundliche Taschenbuch [23]

272 Seiten, Broschur, 53 Abbildungen // Nur noch letzte RESTEXEMPLARE aus dem Verlagsarchiv, bitte wenden Sie sich an den Verlag.
September 2000
vergriffen
978-3-85791-310-5
René Schnell

Briefe aus Shanghai 1946‒1952

Dokumente eines Kulturschocks

«Habt keine Angst, es geht mir gut.» Der junge Kaufmann René Schnell brach 1946 nach Shanghai auf – für sechs turbulente Jahre. [mehr...]

Mich hat niemand gefragt
264 Seiten, gebunden, // Nur noch letzte RESTEXEMPLARE aus dem Verlagsarchiv, bitte wenden Sie sich an den Verlag.
2., Aufl., Januar 2000
SFr. 34.–, 19.– € / eBook sFr. 19.–
exklusiv als E-Book erhältlich
978-3-85791-296-2

als ePub herunterladen

Dorothee Degen-Zimmermann

Mich hat niemand gefragt

Die Lebensgeschichte der Gertrud Mosimann

Gertrud Mosimann (1916-2001) hat von Anfang an schlechte Karten: Als uneheliches Kind kommt sie in Zürich zur Welt und wächst bei verschiedenen Pflegefamilien und in einem Heim auf. Und von Geburt an sieht sie fast nichts. [mehr...]